Wandersteine suchen und finden

Veröffentlicht am 20. April 2020 von Judith Metz in Ideen gegen Langeweile in der Corona-Zeit

Liebe Kinder,

bestimmt ist euch in der letzten Zeit auch aufgefallen, wie gut es tut, draußen zu sein. Die Natur ist mitten in Frühlingslaune und kennt kein Corona. Alles wird grüner, bunter und schöner und die Sonne lacht dazu. Wir waren auch noch einmal im Künstlerwald und haben gesehen, wie viele tolle Ideen ihr hattet und ich bin richtig stolz auf euch, dass es dort schon so schön geworden ist.

Vielleicht habt ihr Lust auf eine neue bunte Idee:

Wir haben Steine bemalt und sie rund um die Hörbacher Wiesen, Felder und Wälder verteilt. Solche bunten Steine gibt es nicht nur in Hörbach, sondern in ganz vielen Gegenden in Deutschland. Man nennt sie Wandersteine und sie sind einfach da, damit man sie finden und sich daran freuen kann. Ein wirklicher Schatz also, den man nur nicht mitnehmen darf, damit sich noch mehr Menschen daran erfreuen können, wenn sie ihn gefunden haben.

Und ganz nebenbei, entdeckt man auch noch viele andere Dinge, die interessant sind, einfach nur, weil man die Augen offen hält. Ich bin sicher, ihr werdet den ein oder anderen Stein entdecken, weil ich nach dem Ostereiersuchen jetzt so richtig fit im Suchen seid.

Also Augen auf bei eurem nächsten Ausflug nach draußen oder noch besser: Malt selbst einen Stein an und legt ihn aus, damit sich andere darüber freuen können, wenn sie ihn sehen. Bestimmt werden wir den ein oder anderen Stein selbst wieder finden, wenn wir endlich wieder mit der Waldgruppe rausgehen können. Ich freue mich schon sehr darauf!

Eure Nadine

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten: Kommentare müssen erst von einem Moderator freigeschaltet werden.